Können Bräunungscremes auch allergische Hautreaktionen auslösen? Hier geben wir Ihnen einige Infos zum Thema 'Allergien durch Selbstbräuner', die Sie über die Inhaltsstoffe und die möglichen Reaktionen darauf aufklären sollen. Mehr über die Wirkweise erfahren Sie unter 'Wirkung'.

Allergische Hautreaktionen durch Bräunungscremes (Selbstbräuner)?

Wie bei allen Mitteln, die unmittelbar auf die Haut aufgetragen werden, gilt auch hier Vorsicht. Selbstbräuner lösen zwar durch den natürlichen Grundstuff selbst keine Allergien aus oder nur in sehr sehr seltenen Fällen, jedoch sind es oft die Parfüm- und Zusatzstoffe, auf die Sie achten sollten. Im Folgenden haben wir für Sie aktuelle Informationen zum Thema Allergien durch Selbstbräuner zusammengestellt. Sollten Sie sich bei der Anwendung der Cremes trotzdem unsicher sein, ist ein Besuch bei Ihrem Hausarzt zu empfehlen.

Allergien durch Selbstbräuner

Allergische Reaktionen oder eine Unverträglichkeit einer Bräunungscreme treten so gut wie nie auf. Auch Hautärzte bestätigen die Unbedenklichkeit von Bräunungscremes und betonen, wie gesundheitsschonend die Bräune aus der Tube im Vergleich zur direkten Sonneneinstrahlung für die Haut ist.

Trotzdem Vorsicht

Menschen mit bekannten Allergien oder Überempfindlichkeiten gegenüber bestimmten Inhaltsstoffen sollten sicherheitshalber dennoch auf die Inhaltsstoffe achten, denn neben dem Wirkstoff DHA enthält eine Bräunungscreme auch Emulgatoren, Farbstoffe, Parfüms, Konservierungsstoffe und Lichtschutzsubstanzen. Die in seltenen Ausnahmefällen auftretenden Hautreaktionen stammen aber in der Regel von einem dieser Inhaltsstoffe und nicht von der Bräunungscreme als solches. Im Zweifel sollten Sie Ihren Hausarzt konsultieren.

Erst probieren, erst dann großflächig anwenden

Skeptischen oder vorsichtigen Menschen empfiehlt sich das probeweise Auftragen der Bräunungscreme an einer kleinen, optisch unbedenklichen Stelle auf der Haut. Tritt hier innerhalb der ersten Stunden keine auffallende oder allergische Hautreaktion auf, besteht zu hoher Wahrscheinlichkeit keine Überempfindlichkeit oder Unverträglichkeit und das Produkt kann bedenkenlos angewendet werden.